Was ist Fototherapie?

Der bekannte Aktionskünstler Joseph Beuys war der Ansicht, dass Kunst an sich bereits Therapie sei. Kaum bestreitbar ist, dass (psycho-) therapeutische Prozesse in Kunst sehr unmittelbar zum Ausdruck kommen können und dass Kunst auch auf (psycho-) therapeutische Prozesse zurückwirken kann. Und es ist die Aufgabe von Kunsttherapeut*innen, solche Wechselwirkungen zwischen künstlerischem Ausdruck und therapeutischem Prozess ihrer Klient*innen zu erkennen, zu initiieren, zu fördern und konstruktiv zu begleiten.

Die Fotografie ist vor diesem Hintergrund und im Rahmen der Psychotherapie zu verstehen als ein spezifisches Ausdrucksmittel, mit dem individuelle (psycho-) therapeutische Prozesse besser erkannt, initiiert und gefördert werden können. Das heutigen Konzeptionen als „Fototherapie“ (z. Bs. Claire Craig oder David A. Krauss) oder als gezielter therapeutischer Einsatz von Fotografie im Rahmen der Kunsttherapie (z. Bs. Anna Elisa Heine, Judy Weiser) entstanden in Amerika und sind in Europa noch deutlich weniger verbreitet. Dennoch gibt es auch in der Schweiz bereits Psychotherapeuten und Kunsttherapeuten, die mit dieser Methode erfolgreich arbeiten.

Fototherapie in meiner Praxis YOU MATTER in Bern

In meiner Praxis in Bern biete ich für interessierte Klient*innen und Coachee Fototherapie sowohl in rezeptiver (Arbeit mit bereits vorhandenen Fotos) als auch in aktiver Form (therapeutische Foto-Walks, therapeutische Portraits-Workshops) im Dienste einer intensiven Biographie-Arbeit, durch die

  • ein eindrückliches und tiefes Verständnis für die eigene Art der Wahrnehmung und den bisherigen Lebensweg entstehen und
  • ein vorhandenes negatives Narrativ durch ein positiveres, in der Regel viel realistischeres Narrativ ergänzt oder ersetzt werden kann.

Vor allem auf das Selbstbild, das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl kann die gezielte therapeutische Arbeit mit Fotografie einen sehr positiven und heilsamen Einfluss haben und damit die Gesprächstherapie oder ein Coaching sehr wirksam ergänzen.

Links

Bücher

Claire Craig: Fototherapie

Claire Craig: Storylistening

Martin Schuster: Fotos sehen, verstehen, gestalten

Karmen Kunc-Schultze: Fotografie im Coaching